VDE und andere Normen

Die gute Vereinigung Deutscher Elektriker (VDE) mag dem Laien kein Begriff sein, wohl aber ist er tagtäglich von den Normen, die diese Vereinigung hervorgebracht hat, umgeben. Aber warum komm ich auf die, gerade jetzt? Nunja, sollte man Strippenzieher sein, weiß man ganz genau das die 0100-xxx (beliebige dreistellige Zahl einfügen) so ziemlich jeden Handgriff, den man tun darf beschreiben, vorschreiben und besonders: Was man nicht tun sollte, regeln.

Der besondere Grund warum ich gerade mich mit dem Telefonbuch der Elektriker herumschlag ist folgendes: Der Neutralleiter (der Blaue!) ist in den meisten Mantelleitungen, wie bereits gesagt, blau/hellblau. Nun gibt es aber Verfechter, die sagen, ja wenn ich jetzt aber ein siebenadriges Kabel habe, sind da nur schwarze* drin. *6 + 1 gelb/grün. Die Frage welches dieser 6 schwarzen Käbelchen jetzt der Neutralleiter ist, ist völlig egal - so lange an den Enden klar gekennzeichnet wird, das es sich um den Neutralleiter handelt. (vgl. VDE 0100-514.3.Z2)

Grade bei Strom sollte man schon seine Vorschriften/Normen kennen, gerade wenn man praktizierender Elektriker seit 40 Jahren ist. Und sowas muss dann vom einem gewerksfremden und auch noch einer, oh mein Gott, Frau, beigebracht werden.